NeueresÄlteres
564 563 562 561 560 559 558 557 556 555 ♦ 554 ♦ 553 552 551 550 549 548 547 546 545 544 543 542 
604  600  550  500  450  400  350  300  250  200  150  100  50  1  
26.02.2023
1 Kommentar

Druckversion


Es war ja nur eine Frage der Zeit, daß ich bei meinen Aufräumarbeiten auch die Kiste mit den Stadtparkansichten in die Finger bekomme. Vermutlich spreche ich für viele, wenn ich sage, daß die eigentlich nicht so wahnsinnig interessant sind. Und schön? Naja. Naturaufnahmen in schwarz-weiß sind jetzt nicht der Knaller.
Als Archivar, für den ich mich in dieser Hinsicht halte, ist natürlich jedes (neue) Stück ein weiterer Baustein der Sammlung und ggf. doch hin und wieder ein kleiner Erkenntnisgewinn...

Letzteres gilt nicht so sehr für die folgende Ansichtskarte, die übrigens das einzige wirklich neue Motiv für heute ist. Man mag es zwar nicht glauben da wir eine extrem ähnliche Ansicht kennen, aber tatsächlich hatten wir genau diesen Blick auf den kleinen Pavillon im Senftenberger Stadtpark aus östlicher Richtung noch nicht...

Senftenberg
Mühlbach's Postkarte; Verlag: Reinhard Rothe, Meissen.
R 2936 Nr. 1255
Aufnahme <= 1930
Sammlung Matthias Gleisner

Der "Verwandte", den ich meine, ist dieses Stück. Vermutlich im selben Jahr aufgenommen denn wir erkennen in beiden Fällen den kleinen vertrockneten Ast, der in die Bildmitte ragt.

Senftenberg

Das zweite Stück für heute ist bekannt. Sowohl in der unmanipulierten, wie auch in der überarbeiteten Variante. Ich verrate kein Geheimnis wenn ich sage, daß das Federvieh (wieder einmal!) in die Aufnahme hinein gefälscht wurde. In Originalpostkartengröße fällt dies nicht einmal sonderlich auf. In der Vergrößerung kommen dann aber doch deutliche Schnittkanten zum Vorschein. Ich habe mal wieder mein digital Bestes gegeben, letzteres zu kaschieren.

Senftenberg
Kunstverlag Reinhard Rothe, (F. Mühlbach),
Meißen R41281
Echt Photo Nr. 1724
Aufnahme <= 1929
Sammlung Fred Förster
Senftenberg Senftenberg

Doch selbst die Urfassung, ohne die vier Schwäne, wurde bereits Manipulationen unterzogen. Keine Ahnung, warum dies nötig war. Möglicherweise war das Negativ beschädigt, so daß in den beiden unteren Ecken "malerisch" nachgeholfen werden musste. Bei den beiden Varianten mit Getier schnitt man der Einfachheit halber gleich den unteren Bereich weg.

Daß der Meissner Verlag Reinhard Rothe, der für alle hier neu vorgestellten Produktionen verantwortlich war, auch anders konnte, beweist er auf dem dritten und letzten Stück für heute. Wir erhalten dasselbe Grundmotiv (ohne Schwäne, mit unterem Rand. Aber das Ganze herrlich nachcoloriert...

Senftenberg
Mühlbach's Postkarte.
Verlag: Reinhard Rothe, Meißen.
R 28154 No. 1222
Aufnahme <= 1929
Sammlung Matthias Gleisner
Also, da geht einem doch das Herz auf, oder? Es ist phänomenal, was so ein wenig Farbe mit einer bis zu diesem Zeitpunkt eher langweiligen Ansicht machen kann. Plötzlich sind selbst Senftenberger Stadtpark-Ansichten alles andere als dröge. Wenn es von den zig anderen Schwarz-weiss-Aufnahmen doch auch nur eine Color-Variante geben würde! Nicht auszuhalten!