SENFTENBERGER: IHR KÖNNT STOLZ SEIN AUF EURE STADT

An dieser Stelle können aktive Mitglieder des Forums ihre Beiträge leisten. Diese müssen somit nicht zwingend einem Thema der "Neues"-Seiten zugeordnet sein.
Christian neu in SFB
Beiträge: 148
Registriert: So 21. Nov 2021, 19:30

SENFTENBERGER: IHR KÖNNT STOLZ SEIN AUF EURE STADT

Beitragvon Christian neu in SFB » Mi 13. Sep 2023, 17:20

Mal in eigener Sache.

Ich bin ja Zugereister aus Berlin, erst seit zwei Jahren hier in Senftenberg.

Ich will mal hier meinen Klappentext für den Heimatkalender "Kippensand 2024" veröffentlichen,

weil ich finde, ihr echten Senftenberger, solltet (mehr) stolz sein auf Eure Stadt:

Ick liebe euer Senftenberg


Aba, dit is jetzt och schon meen Senftenberg, dit hab ick mir, glob ick, schon n bisl verdient mit meene Tätigkeit im Heimatverein in den zwee Jahren die ick hier jetzt bin.
69 Jahre hab ick ja in Berlin jelebt. Dachte, da bringn mir keene zehn Pferde lebendich raus, höchstens mit de Beene nach vorne.

Aba man solln n lieben Jott dit „woll'n“ übalassn. Also jut. Und der wollte denn, dit wir nochmal neu anfangen. Ok, wenn de meenst, dann tun wa dit- sind ja jute Atheisten.

Und ick muß leider dazu sajen, dit ist leider schon lange nicht mehr meen Berlin jewesn.

Früher, wesste, da war dit mal, das der Berlina „Herz mit Schnauze“ hatte. Dit heest, der meckert immer über irjendwat und mit jedem- meent dit aba nicht so krass, wie er quatscht. Und dit fand ick och schön.

Aba jetzte seit vülle Jahrn ist dem „Berlina“ dit „Herz“ verloren jejangen, also bleibt nur noch „Schnauze“ übrig.

Und dit is mir zu vuljär und zu ruppich jetzt da.

Dit is eben nich mehr meen Berlin. Und Berlina, die „Richtjen“ kannste sowieso suchen heutzutaje. Die Einjebornen sagen: „Berlin ist n Sammelbecken vieler jescheiterter Existenzen“. Dit sind doch allet nur noch Zujereiste. Wie icke jetzt in Senftenberg.

Aba, pass off !, da ham wa schon n kleenen Unterschied. Icke bin hier of de Menschen zujejangn ohne großkotzig zu sein. Und ick pass mich Ihnen an und nicht umjekehrt.
So wird’n Schuh draus, wenn man neu is.


Een paar kleene Umweje musste ick allerdings hier och machen. Da ick mir in Berlin schon seit Jahrzehnte mit Historie und Preussen beschäftigt habe, dachte ick, kiekste mal, ob dit hier ‘n Heimatverein jibt.
Aba denkste Puppe. Glob mal nich du jehst of die Onlinepräsenz der Stadt und kiekst da nach, dit de denn och jleich wat findest.

Da wir hier nicht „Heimatverein Senftenberg“ heissn, stehn wir nicht unter dem Buchstaben „H“, sondern wejen „Verein für Heimatpflege“ stehn wa unter „V“.

Dit wees doch keener, der so doof is wie icke. Ick also zum Tourismusverband, weil die son schicket offnet Büro ham: „Nein einen Heimatverein gibt es nicht in Senftenberg“. Komisch ! Icke bin ja doch nich janz doof, jeh also ins Rathaus zu die nette Frau und die ist wirklich nett und kiekt ins Vazeichnis unter „H“ und sagt och „Nein, einen Heimatverein gibt es nicht in Senftenberg“

So kann it jehn, wennste offjibst. Aba nicht mir mia. Durch Zufall hab ick dann an der Wendischen Kirche die Reklame eines besagten „Heimatvereins“ gefunden. Und ick muss sajen, ick fühl mir „sauwohl“ da.
Und ick glob: DIE hättn sich schwarz jeärjert mir nur wejen die Zuordnung ins Alphabet nicht kennenjelernt zu ham !! Haha!

Und wenn de denkst, dit muss sich doch verändern lassn mit der Suche nach „Heimatverein“ im Alphabet der Stadt Senftenberg, z.B., dit se den Verein vielleicht zweemal listn, eenmal unter H= „Heimatverein“ und eenmal unter V= „Verein für Heimatpflege“.

Dit kannste knicken, dit schafft dit Amt im Leben nicht. Ham se mir sojar schriftlich jejebn, hab ick rahmen lassn!

Und ick hab hier im Heimatverein och schon vülle von meene Talente einjebracht. Ick kann malen und quatschen. Malen kann meen Vorsitzender nich, aba quatschen kann er dausendmal besser. Also soll er quatschn, der macht dit JUT und ick male eben Historisches für den Verein.

Könnt ja kiekn kommn: Wat Dresdn hat, >>> hat Senftenberg jetzt och: einen „Fürstenzug von Senftenberg“, oder alle "Wappen der ehemaligen Besitzer von Senftenberg".
Oda ne Großgenealogie sämtlicher Markgrafen der Lausitz. Jetze och dit Modell wat wir bauen, von die Palisaden Wallanlage Senftenberg vor rund 2.600 Jahren, oda, oda...

Und Treppenhäuser hier in die Stadt die ick mit Motiven aus dem Jugendstil gestaltete (passt zu dit Alter der Häuser) , sind och schon entstanden.
Wat man eben allet so tut als Rentner.

Aba, weil ihr jrade so schön hier seid und mir zuhört- nochwat: Ick muss noch wat zu meene neue liebe Heimat Senftenberch sagn:

Liebe Ureinwohner, ihr habt sone schöne Stadt, die is sauba, keen Müll, kein Jrafitti, irre Straßen und Radweje, extrem extravajante Umgebung von die man nich jenuch kriejen kann.

Wahnsinnich vülle Events im Jahr, vülle mehr als in Berlin. Nette verständnisvolle Menschen, Kultur und noch richtje Ladenjeschäfte von Frau Lehmann und Herrn Schubert und nicht imma die jleichen ausländischen Kettn.

Haltet Euer Senftenberg hoch! Und, wenn ihr doch manchmal Jrund zum meckern habt > dit is och Euer jutet Recht, aba denkt dran, dit könnte vülle schlimma sein.


Ick wees wovon ick rede!!!

Und nu ran anne Bulettn, oder „Glück Auf und alles Gute“, wie der Senftenberger sagt.

Zurück zu „Dies und das“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron