Neues 347 - 2018-11-04

Die neue Form der Kommentarfunktion zu den
einzelnen Einträgen unter Neues
Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 649
Registriert: Fr 28. Feb 2014, 18:23
Wohnort: Senftenberg

Neues 347 - 2018-11-04

Beitragvon Matthias » So 28. Okt 2018, 11:00

Bild Bild Bild Bild Bild

Hier klicken, um zum entsprechenden Eintrag unter "Neues" zu springen...

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 624
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 10:39

Re: Neues 347 - 2018-11-04

Beitragvon Harald » Fr 2. Nov 2018, 15:32

Titel.jpg

...UND ICH WAR DABEI !

Auf der B169 war am 4. November 1953 eine schier endlos scheinende Menschenmenge auf Fahrrädern und zu Fuß in Richtung Brieske unterwegs.
Auch ich, damals gerade mal 9 Jahre alt, erlebte als einer der 35.000 Zuschauer das Freundschaftsspiel der BSG AKTIVIST BRIESKE-OST gegen TORPEDO MOSKAU mit.
Für den kleinen GRUBENORT mit seinen 3.500 Einwohnern war dieser Tag ein echtes VOLKSFEST:
Menschenmassen und riesige Parkplätze mit unzähligen Fahrrädern auf Markt und Schulhof prägten das Bild.
Die SCHULKINDER aus Brieske und den umliegenden Gemeinden hatten ab 12 Uhr schulfrei bekommen. Sie strömten herbei, wurden meist am Einlass gleich durchgewinkt und suchten sich danach schnell einen günstigen Sitzplatz auf dem schmalen Rasenstreifen unter der Barriere, von wo aus man einen wunderbaren Blick aufs Spielfeld hatte.
Die unten stehenden, dem FILM entnommenen FOTOS zeigen die beiden MANNSCHAFTEN (li. Torpedo / re. Aktivist), das STADION während des SPIELS, und ganz unten ZUSCHAUER, die eventuell noch von ihren Nachkommen erkannt werden könnten.
„Guck mal da, mein Opa! Da war er aber noch jung.“

Film_resize.jpg

Das neue Stadion – die >GLÜCKAUF-KAMPFBAHN< wurde damals zwar mit einer 0:5 Niederlage eingeweiht, bescherte jedoch in der Folgezeit dem "kleinsten Oberliga-Dorf der DDR" auch manch großen Erfolg auf dem grünen Rasen. Bei allen Gegnern war dieses, für die damalige Zeit durchaus schon moderne Stadion gefürchtet und bis zum Abstieg der einheimischen Elf aus der Oberliga im Jahre 1963 fuhren namhafte Fußballclubs von hier nicht selten mit gesalzenen Niederlagen im Gepäck nach Hause.
FV Grube Marga, SV Sturm Grube Marga, SG Grube Marga, BSG "Franz Mehring" Marga, BSG Aktivist Brieske-Ost, BSG Aktivist Brieske/Senftenberg,
FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg
hießen die Stationen auf dem langen, steinigen Weg seit Gründung des Vereins im Jahre 1919.
Man brachte es in den glanzvollen Zeiten auf durchschnittlich 9.000 Zuschauer pro Spieltag, die in einem gewaltigen Fahrradstrom aus den umliegenden Ortschaften hierher unterwegs waren und vom großen Sprecherturm mit Hammer und Schlägel auf dem Dach schon aus der Ferne begrüßt wurden.
Nur sehr wenige Briesker leben noch, die sich an die Zeit erinnern können, als Abraumzüge die Sandmassen direkt aus dem Tagebau aufschütteten und viele Kumpels in freiwilligen Einsätzen das Stadion erbauten. Wenige Pappeln und Birken – einst als Stadioneinfassung gepflanzt – säumen heute noch den Rand der Wohnsiedlung >Im Alten Stadion<, die nach der Wende auf dem einstigen Oval errichtet wurde. Sie erinnern an klangvolle Namen des Briesker Fußballs - wie Franke, Ratsch, Lemanczyk, Weist, Schwandt, Jünemann und viele andere – die damals IHREN GROSSEN TAG hatten.

Dass dieses Ereignis nicht nur in einschlägigen ZEITUNGEN der DDR, sondern auch der damaligen SOWJETUNION gewürdigt wurde, beweisen die folgenden SPORTBERICHTE:

Zeitungen_resize.jpg

(1)
FÜNF TORE FÜR >TORPEDO<
„Berlin. (telefonisch). Die Moskauer Fußballmannschaft Torpedo, die gestern in der Deutschen Demokratischen Republik anlässlich eines deutsch-sowjetischen Freundschaftsmonats eintraf, hielt gestern ihr drittes Treffen mit deutschen Fußballspielern ab. Torpedo spielte in der Stadt Brieske (Bezirk Cottbus) gegen eine der stärksten Mannschaften der Republik - Aktivist-Ost, die in der Gesamtwertung der ersten Klasse der DDR-Fußball-Liga den dritten Platz belegt.
Das Spiel ging mit dem vollen Vorteil der sowjetischen Fußballspieler vorbei und endete mit ihrem großen Sieg mit dem Spielstand 5: 0.
Tore erzielt: in der 4. Minute - Ilyin, in der 36. - Ivanov, in der 38. - Gulevsky,
in der 57. - wieder Ilyin und in der 87. Minute - Chayko.
Es wird angenommen, dass sich das Torpedo Moskau Team am 8. November in Berlin mit der Nationalmannschaft der Deutschen Demokratischen Republik treffen wird.“


(2)
TREFFEN DER SOWJETISCHEN FUSSBALLSPIELER MIT FUSSBALLERN DER DDR
„Berlin. 5. November. (TASS) Die Fußballmannschaft des Moskauer Fußball-Vereins >Torpedo<, die im Monat der deutsch-sowjetischen Freundschaft in der DDR eintraf, hielt gestern ihr drittes Freundschaftstreffen mit den Fußballspielern der Deutschen Demokratischen Republik ab.
Sowjetische Fußballer trafen sich in der Stadt Brieske (Bezirk Cottbus). mit Fußballern von >Aktivist-Ost<. Diese Mannschaft belegt den dritten Platz in der Gesamtwertung der Mannschaften, die an den Meisterschaftswettbewerben der DDR-Fußball-Liga in der ersten Klasse teilnehmen. Die sowjetischen Fußballer gewannen mit 5:0.
Der Wettbewerb wurde von 35 Tausend Zuschauern besucht.“


Interessant dürfte auch die MANNSCHAFTSAUFSTELLUNG in russischer Sprache sein – besonders gut geeignet zur Auffrischung schon längst verschollen geglaubter Russischkenntnisse aus der Schulzeit:

Активист Бриске-Ост:
Ханс Юнеман, Хайнц Хенчель (Хайнц Леманчык, 46), Харри Рач, Герхард Йон, Хорст Леман, Хайнц Аурас, Вернер Пиетрчак, Вернер Вайст, Зигфрид Вахтель, Хорст Франке, Карл Швандт.
Тренер: Вилли Шобер.


Außerdem gab es noch den sehr aufmerksamen Moskauer Torpedo-Fan namens Mikhalytsch, der einen ihm zugesandten
FuWo-ZEITUNGSAUSSCHNITT wie folgt korrigierte:

mICHAILITSCH_resize.jpg

„Hier gab es einmal ein Gespräch über ein Bild der Torpedos in der DDR.
Im Jahre 1953. Und es wurde der Monat - DEZEMBER genannt.
Aber sie spielten dort vier Mal vom 29. 10. bis 8. 11. 1953.
Wie ich es verstand, wurde das Spiel gegen die Berliner Mannschaft (Nationalmannschaft, wie wir sagen) in Dresden ausgetragen, war aber in Berlin geplant.
Die Gründe waren politische. Das Datum des Spiels – wurde nicht genau festgelegt. Später wird dies möglich sein.
Gefunden in einer Kurzmeldung der Wochenzeitung FuWo (Fußball-Woche), die mir zugestellt wurde.“


Hier nun noch die ERGEBNISSE der >TORPEDO-TOURNEE<:

f-WOCHE_resize.jpg

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 649
Registriert: Fr 28. Feb 2014, 18:23
Wohnort: Senftenberg

Re: Neues 347 - 2018-11-04

Beitragvon Matthias » Sa 3. Nov 2018, 13:30

Hmmm. Wie ich einem heute bei mir aufgetauchten Zeitungsartikel entnehmen kann, der scheinbar sehr zeitnah zu jenem Ereignis 1953 erschien (wobei nicht ganz klar ist, in welcher Zeitung),
dann war Adolf Hennecke wohl doch vor Ort...

:shock:


Zurück zu „Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste

cron