Neues 339 - 2018-08-26

Die neue Form der Kommentarfunktion zu den
einzelnen Einträgen unter Neues
Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 653
Registriert: Fr 28. Feb 2014, 18:23
Wohnort: Senftenberg

Neues 339 - 2018-08-26

Beitragvon Matthias » Sa 25. Aug 2018, 07:40

Bild Bild Bild Bild

Hier klicken, um zum entsprechenden Eintrag unter "Neues" zu springen...

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 628
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 10:39

Re: Neues 339 - 2018-08-26

Beitragvon Harald » Mo 27. Aug 2018, 17:24

schuetzengilden_resize.jpg

Aufmerksamen Lesern unserer Webseite wird natürlich gleichsam nicht entgangen sein,
dass dieses GROSSEREIGNIS von 1925,
an welchem, wie wir oben sehen können, stattliche 67 SCHÜTZENVEREINE aus der näheren und ferneren Umgebung teilnahmen, schon mehrmals gewürdigt wurde, und zwar unter >NEUES< auf den Seiten 98, 105, 240 und 289.
Da wir laut Vorankündigung auch in den Augusttagen der nächsten Jahre mit weiteren FOTOS von diesem grandiosen SPEKTAKEL rechnen können, möchte ich für alle Forscherseelen & Ratefüchse, die herausfinden wollen, welche GRUPPE(N) DES FESTZUGES auf den jeweiligen Schnappschüssen exakt zu sehen sind, eine
AUFLISTUNG DES MARSCHZUGES
aus dem >Senftenberger Anzeiger< zitieren.
In einer Kurzfassung wurde sie bereits auf >NEUES< Seite 289 vorgestellt.
In der heutigen Version erfahren wir allerdings etwas mehr über die GESTALTUNG DER FESTWAGEN
und darüber hinaus interessante HISTORISCHE FAKTEN.
Hier ist nun...

DER VOLLSTÄNDIGE FESTZUG
zur 500-Jahrfeier der priv. Schützengilde Senftenberg am 2. August 1925

logo_resize.jpg

TEIL I

(1) HEROLDE zu Pferde, Berittene SCHÜTZEN der Schützengilde
Großräschen.

(2) MUSIKKAPELLE, Leitung Stadtmusikdirektor Koar,
1. Abteilung der Senftenberger SCHÜTZENGILDE.

(3) EHRENDAMEN, MAGISTRAT & STADTVERORDNETE, EHRENAUSSCHUSS.

(4) Der BUNDESKÖNIG im vierspännigen GALAWAGEN,
ausgeloste SCHÜTZENGILDEN mit Fahnengruppen.

TEIL II

(5) Geharnischte Kompagnie der TORGAUER SCHÜTZENGILDE.

(6) RITTER HANS VON POLENZ mit seinen REISIGEN zu Fuß und zu
Pferde, Besitzer der Burg Senftenberg, Anno 1413 gegen die Hussiten
ziehend, gestellt von jungen Männern aus Buchwalde.

(7) BOGENSCHÜTZEN & SCHÜTZEN der Senftenberger Gilde in historischen
Uniformen mit alten Schützenladen, gestellt vom Männerturnverein.

(8) Gruppe der WINZER, gestellt von jungen Mädchen und Burschen der
ehemaligen Gemeinde Jüttendorf.
Herzog Albrecht der Beherzte, der Erbauer der Albrechtsburg, legte in
Senftenberg die WEINBERGE an. Urkundlich wird der WEINBAU im Jahre 1416
erwähnt. Die Berge waren ursprünglich dem sächsischen Hof gehörig,
gingen aber nach und nach in bürgerlichen Besitz über, der Weinbau
war daher innig mit den Bürgern verbunden. Bis zum Ende des vorigen
Jahrhunderts waren die Berge von Hörlitz bis Reppist ein einziger
großer Wein~ und Obstgarten. Die WEINLESE ward zum wichtigen
Ereignis im ganzen Jahre. Mit Böllerschießen, Glockenläuten und
Musik wurde die Weinlese eröffnet und beschlossen.

Der FESTWAGEN zeigt die Anlage eines Weinberges in voller Tracht.
Junge Mädchen zur Weinlese gerüstet, die letzte vorhandene alte
WEINPRESSE und alte Winzer, ein Faß alten Senftenberger Weins,
dahinter Küfer eine Kostprobe anstellend, von kleinen Bacchantinnen
umgeben, nebenher Hacker und Winzer mit Arbeitsgeräten.


(9) Gruppe der FISCHER, gestellt vom Fischerverein Senftenberg.
Vor ihrer Regulierung durchzog die ELSTER mit ihren Nebenarmen in
vielen Windungen die Niederung von Senftenberg und hatte, wie die
Alten berichteten, einen großen FISCHREICHTUM.
Nach jedem Schützenfest wurde ein großer FISCHZUG abgehalten.

Der FESTWAGEN zeigt Fischer im Kahn mit Tauchnetz und seltener
Beute, kleine Nixen zwischen Schilf~ und Wasserpflanzen, begleitet
von Fischern mit Netzen und Beute.


(10) Gruppe ERNTEWAGEN, gestellt vom Junglandbund Sedlitz.
Früher wurde in unserer Stadt neben dem Handwerk viel
LANDWIRTSCHAFT betrieben.
Der WAGEN zeigt:
Erntefest mit Schnittern und Schnitterinnen.


(11) Gruppe SPINNSTUBE, gestellt vom Junglandbund zu Sedlitz.
In den langen Wintermonaten wurde des abends der geerntete
FLACHS gesponnen und verarbeitet.

Der FESTWAGEN führt eine solche SPINNSTUBE aus alter Zeit
vor Augen. Die Mädchen in bäuerlicher Tracht drehen hurtig ihr
SPINNRÄDCHEN, während die Burschen kartenspielend am Tische
sitzen. Die Alten sitzen strickend und rauchend in den Ecken.

TEIL III

(12) MUSIKKAPELLE der Schützengilde Ruhland,
Schützengilde Ruhland und ausgeloste Schützengilden.
Schützengilde Wittichenau mit eigener uniformierter Musikkapelle.

TEIL IV

(13) Gruppe der SCHUHMACHER-Innung Senftenberg & Umgegend.
Der FESTWAGEN zeigt eine Werkstätte mit Nürnbergs kunstreichem
Schuhmacher HANS SACHS mit Lehrbub arbeitend und im
Zwiegespräch mit dem Goldschmiedstöchterlein. Dem Wagen folgen
Meister und Gesellen.


(14) Gruppe der SCHLOSSER, gestellt von der Schlosser-Innung
Senftenberg. Der FESTWAGEN zeigt Werkstelle mit Erzeugnissen,
den Innungsschlüssel und Lade. Dem Wagen folgen Gesellen und
Lehrlinge.


(15) Gruppe der FLEISCHER-Innung zu Senftenberg und Umgegend.
Der FESTWAGEN zeigt Werkstellen, denen Gesellen voraus reiten.
Es folgen Lehrlinge und Meister.

(16) Gruppe der MALER, gestellt von der Maler-Innung zu Senftenberg,
Der WAGEN zeigt die Entwicklung des Maler-Handwerks.

(17) Gruppe der TÖPFER, gestellt von der Töpfer~ und Ofensetzer-
Innung zu Senftenberg. Der WAGEN stellt Töpferwerkstelle mit
Fabrikaten vor; begleitet von Meister und Gesellen.

(18) Gruppe der BÄCKER, gestellt von der Bäcker-Innung.
Der WAGEN zeigt die Bedeutung der Innungen im 15. Jahrhundert
und stellt den Meisterschlag vor. Die Germania versinnbildlicht den
großen Bäckerverband in Deutschland.


(19) Gruppe der TISCHLER, gestellt von der Tischler-Innung zu
Senftenberg.
(20) Gruppe des BAUGEWERBES.
(21) Gruppe der KLEMPNER & INSTALLATEURE,
gestellt von d. Klinkow, Bezirksgruppe Senftenberg.
WAGEN mit Senftenberger Trichter, Klempner-Werkstelle, Leute bei
der Arbeit, Bade-Idyll, fliegende Zapfstelle der Kupferschmiede.
Den Wagen voran ein Herold zu Pferde mit dem Innungszeichen.

(22) Gruppe des GARTENBAUES, gestellt von der Firma R. Lehmann.
Den Frühling mit der Göttin Flora und Kindern, umgaukelt von
Schmetterlingen, stellt der WAGEN vor.

(23) Gruppe der STÄDTISCHEN SPARKASSE.
Bienenkorb mit Bienen, die Sparsamkeit sinnig darstellend.
(24) Gruppe BERGBAU-WAGEN der Ilse-Bergbau A.-G. Grube Marga,
begleitet von Berg-Knappen.
(25) Gruppe der GLASINDUSTRIE.
(26) Gruppe der EISENINDUSTRIE, gestellt von der Eisengießerei.
(27) Gruppe der KRAFTWAGEN-INDUSTRIE, gestellt von W. Petsch.
(28) Gruppe JUNG-DEUTSCHLAND.

TEIL V

(29) Gruppe VATERLÄNDISCHE VERBÄNDE.
(30) Gruppe 2. Abteilung der SENFTENBERGER SCHÜTZEN.


Marschroute 2.jpg

Die AUFSTELLUNG DES FESTZUGES erfolgte auf dem Neumarkt für die VEREINE und in der Schlesischen Straße für die FESTWAGEN.
Angezeigt durch Kanonenschüsse nahm er seinen WEG durch folgende Straßen:

Schulstraße, Dresdener Straße, Schloßstraße, Kreuzstraße, Gartenstraße, Moritzstraße, Calauerstraße bis zum >Waldhof<, dort gewendet und
zurück durch die Bahnhofstraße, über den Markt, die Kreuzstraße,
Kaiser-Friedrich-Straße und Brieskerstraße zum Turnplatz des Männerturnvereins.


Und wie war die RESONANZ der Senftenberger Bürgerschaft ? Im >Senftenberger Anzeiger< konnte man hierzu lesen:

"Der FESTZUG wurde überall von vielen hunderten Menschen erwartet, jubelnd begrüßt, bewundert und begleitet.
Und zur Bewunderung hatte man wirklich alle Veranlassung, denn einen solch‘ stattlichen, historisch bemerkenswerten und in seiner Buntfarbigkeit der Bilder unübertrefflichen Zug gab es in Senftenberg noch niemals zu sehen. Das steht zweifellos fest. Was da von Stadtrat RUDOLF NEUMANN als Oberleiter und seinen Mitarbeitern geleistet wurde, verdient allerhöchste Anerkennung.
Aus dem herrlichen, historisch bedeutsamen ZUG, seien vor allen die FESTWAGEN der Gartenkunst, der Winzer, der Spinner, der Fischerei, der Industrie und des Handwerks als besondere SEHENSWÜRDIGKEITEN hervorgehoben. Allseitig begrüßt wurde die lebhafte Beteiligung des HANDWERKS und dabei bedauert, daß das doch hier gleichfalls sehr leistungsfähige Tapezierer~ & Dekorateur-Gewerbe nicht vertreten war,
Die prachtvollen Bilder gewannen noch durch das trockene Wetter und den goldenen Sonnenschein an Farbenzauber…"


schuetzenfest 2_resize.jpg


Zurück zu „Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste